Pacht

GeoAS Pacht ist ein Fachmodul für die datenbank- und kartengestützte Erfassung, Pflege und Auswertung von kommunalen Liegenschaften oder Pachtflächen.

Alle Informationen zu ver- oder gepachteten Flächen können mit GeoAS Liegenschaften/Pacht erfaßt, ausgewertet und verwaltet werden. Neben den allgemeinen Angaben zum Grundstück werden Pächter, Laufzeiten, Nutzungsarten, und Auflagen dokumentiert. Flächen werden automatisch aus der Grafik übernommen und Pachtzinsen flächenabhängig berechnet. Außerdem verfügt das Modul über eine Dokumentenverwaltung (etwa zur Hinterlegung oder Erstellung der Pachtverträge), ein Bildverwaltungstool und eine Wiedervorlagefunktion. Alle Daten können als thematische Karten oder statistisch ausgewertet werden.



Daten, die mit GeoAS Pacht verwaltet werden, lassen sich auf einfachem Weg mit Office-Programmen wie Word oder Excel weiter verarbeiten. Mit einem Mausklick auf die Pachtfläche öffnet sich die Hauptmaske. Hier werden die Angaben zum Flurstück, zum Pachtvertrag, Pachtzins sowie weitere Informationen zur Pachtfläche und den Pachtvertragsbedingungen eingegeben bzw. angezeigt. Im linken Bereich der Datenmaske wird die Dokument- und Bildverwaltung sowie die Pächterverwaltung organisiert. Die Angaben zum Pächter finden sich im Untermenü. Hier werden neben den Adressangaben auch die Bankverbindung und Zahlungsart gespeichert.

Statistik und Auswertung

GeoAS Pacht bietet neben der reinen Verwaltung der Pachtflächen umfangreiche Möglichkeiten für die Datenauswertung. Thematische Karten zu allen flächenrelevanten Daten, etwa zur Nutzung der Pachtfläche, speziellen Pachtauflagen oder dem Pachtzins lassen sich in kürzester Zeit mit den Standard-GeoAS-Funktionen erstellen. Statistiken und Reporte zu allen in der Datenbank vorgehaltenen Informationen sind auf Knopfdruck abrufbar. Ebenso können neue Pachtflächen und die zugehörigen Daten erfaßt und so das Pachtkataster ergänzt werden.

GeoAS Pacht ist frei konfigurierbar. Die abgebildete Karteikarte/Maske bzw. das dahinterliegende Datenmodell ist ein Beispiel.