Flächenmanagement

Im Rahmen der letzten BauGB-Novelle wird geregelt, dass die städtebauliche Entwicklung vorrangig durch Maßnahmen der Innenentwicklung erfolgen soll. Hierzu bedarf es geeigneter Verfahren und Werkzeuge, um die Potentiale im Innenbereich zu erfassen und nutzbar zu machen.

Mit dem GeoAS Modul "Nachhaltiges Flächenmanagement" ist die Erfassung von Potentialflächen ein Kinderspiel. Die geforderten Statistiken, thematischen Karten und Analysen für die Genehmigungsbehörde aber auch für die Kommunalpolitik und Stadtentwicklung sind auf Knopfdruck abrufbar.

Der Fahrplan

  • Analyse der ALKIS-Daten
  • Luftbildanalyse
  • Ortsbegehung
  • Erschließungsanalyse und -planung
  • Planungsrecht prüfen und schaffen
  • Eigentümeransprache
  • Vermarktung / Nutzung

Vorbereitung mit GeoAS

  • Zeige alle Flurstücke in der Ortslage, auf denen kein Haus steht, die mindestens 150 m² groß sind und an einer Straße liegen.
  • Zeige alle Flächen, die mindestens 2000 m² groß und nur zur 10 % bebaut sind.

Die so automatisch ermittelten Flächen lassen sich direkt in die Datenbank von GeoAS Flächenmanagement übernehmen. Die Objektattribute, wie Größe, Lage und Bezeichnung, werden direkt mit übernommen und müssen nicht neu eingegeben werden. Mehrere ungenutzte Hinterhöfe unterschiedlicher Eigentümer kann man auch zusammenfassen und eine neue bebaubare Fläche entdecken. Dazu können Teilflächen gebildet, und zu einem Projekt zusammengefasst werden.

Das Modul verfügt zusätzlich über einen Frage-/Antwortkatalog, mit dem die Eigentümeransprache durchgeführt werden kann.

Und sind erst einmal Flächen im Pool enthalten und haben die Eigentümer einer Vermarktung zugestimmt, dann steht der Übernahme der Flächen in ein Online-Vermarktungsportal nichts mehr im Wege. Das kann GeoAS InternetCity oder ein anderes externes Immobilienportal sein.