Altlasten

Mit diesem GeoAS Fachmodul können Altflächen, Altstandorte, altlastenverdächtige Flächen und Altlasten erfasst, verwaltet, analysiert und an die zuständigen Dienststellen gemeldet werden.

Es werden Flächen mit den zugehörigen fachrelevanten Angaben, Eigentümer- und Verantwortlichkeitsdaten, Untersuchungsberichte sowie Sanierungsmaßnahmen verwaltet. Außerdem verfügt das Modul über eine Dokumentenverwaltung (etwa zur Hinterlegung oder Erstellung der Gutachten), ein Bildverwaltungstool und eine Wiedervorlagefunktion. Alle Daten können als thematische Karten oder statistisch ausgewertet werden. Mit einem Mausklick auf die erfasste Fläche öffnet sich die Hauptmaske. Hier werden die Angaben zum Flurstück, zum Eigentümer, Sanierungsverantwortlichen sowie allgemeine Informationen zur Fläche und den fachrelevanten Daten eingegeben bzw. verwaltet.



Im rechten Bereich der Datenmaske werden die Dokument- und Bildverwaltung sowie die Untersuchungs- und Sanierungslisten organisiert. Über die Auswahl in der Hauptkarteikarte gelangt man in die Untermasken für Untersuchungen und Sanierungsmaßnahmen. Informationen zu allen bisherigen Untersuchungen und Maßnahmen werden hier verwaltet.

Statistik und Auswertung
GeoAS Altlasten bietet neben der reinen Verwaltung der Flächen und Sachdaten umfangreiche Möglichkeiten für die Datenauswertung. Thematische Karten zu allen flächenrelevanten Daten, etwa zur Altlastenart, lassen sich in kürzester Zeit mit den Standard-GeoAS-Funktionen erstellen. Statistiken und Reporte zu allen in der Datenbank vorgehaltenen Informationen sind auf Knopfdruck abrufbar. Ebenso können neue Flächen und die zugehörigen Daten erfasst und das Altlastenkataster ergänzt werden.

GeoAS Altlasten ist frei konfigurierbar. Die abgebildete Karteikarte/Maske bzw. das dahinterliegende Datenmodell ist ein Beispiel.